Rundballenpressen

Rundballenpressen

JEDERZEIT FORMSTABILE BALLEN

Die Baureihe DEUTZ-FAHR VariMaster 700 bietet ein umfassendes Angebot an Ballenpressen mit variabler Kammer. Schnell, einfach und zuverlässig sind die Merkmale, durch die sich die Rundballenpressen der Baureihe DEUTZ-FAHR VM 700 auszeichnen. Wir bieten effiziente, benutzerfreundliche Techniken, um perfekt geformte, formstabile Ballen herzustellen. Die DEUTZ-FAHR VariMaster Ballenpressen produzieren Ballen mit einem Durchmesser von 80 bis 160 cm oder 80 bis 185 cm und beinhalten einzigartige Innovationen zur Herstellung hochdichter Ballen von Spitzenqualität mit herausragender Zuverlässigkeit.

Leistung auf dem Feld, Ballenqualität und Ballendichte sind grundlegend für den Erfolg eines jeden Ballenbildungsvorgangs.
Die Baureihe FixMaster von DEUTZ-FAHR bietet eine umfassende Auswahl an Rundballenpressen mit Festkammer, die Ihnen die Leistung zur Verfügung stellen, die Ihr Betrieb benötigt. Die Leistung unserer Baureihe FixMaster ist das Ergebnis unseres beständigen innovationsorientierten Handelns. Wir bieten effiziente, benutzerfreundliche Techniken, die bei der Herstellung von Ballen der Spitzenqualität einen wirklichen Unterschied machen.

Rundballenpressen
 

Einzug des Ernteguts
Sowohl die OptiFeed- als auch die OptiCut-Modelle sind mit einer Pick-up mit kurvenbahngesteuerten Zinken ausgestattet. Diese sorgt für optimale Leistungen der Maschine. Die 230 cm breite Pick-up bietet maximale Bodenanpassung durch ihre pendelnde Aufhängung und sorgt für optimalen Einzug des Ernteguts. Die Ballenpresse kommt mit allen Schwadenformen zurecht und lässt den Fahrer auch unter den härtesten Einsatzbedingungen nicht im Stich.

Integralrotor
Alle DEUTZ-FAHR FixMaster Ballenpressen sind sowohl in den Ausführungen mit als auch ohne Schneidwerk mit der patentierten* Integralrotortechnologie ausgerüstet. Dieses unkomplizierte, wartungsfreie Einzugssystem mit kurzen Wegen garantiert jederzeit eine herausragende Durchsatzleistung unter allen Bedingungen und bei unterschiedlichem Erntegut.

OptiFeed – Ausführung ohne Schneidwerk
Der OptiFeed-Rotor mit Doppelzinken aus Hardox-Stahl bewirkt einen gleichmäßigen Gutfluss zur Presskammer. Durch dieses Rotorkonzept werden selbst ungleichmäßige Schwaden erfasst. Dies ergibt jederzeit formstabile Ballen.

Festkammerpressen - Rundballenpressen

OptiCut – Ausführungen mit Schneidwerk
Die DEUTZ-FAHR OptiCut-Schneidwerke sind auf unbegrenzte Einzugsleistung und exzellente Schnittqualität ausgelegt. Erhältlich sind zwei verschiedene DEUTZ-FAHR OC-Schneidwerke. (die Verfügbarkeit hängt vom FM-Modell ab):

OptiCut 14
Das 14-Messer OptiCut-Schneidwerk zerkleinert das Gut auf eine theoretische Schnittlänge von 70 mm. Jedes Messer besitzt eine eigene Fremdkörpersicherung.

OptiCut 23
Das 23-Messer OptiCut Schneidwerk zerkleinert das Gut auf eine theoretische Schnittlänge von 45 mm. Jedes Messer besitzt eine eigene Fremdkörpersicherung. Mit der Gruppenschaltung kann der Bediener die Arbeit mit 0, 7, 11, 12 oder 23 Messern wählen.

PowerTrack
Die PowerTrack-Walzen weisen symmetrische Profile auf, die eine außergewöhnlich hohe Dichte und die zuverlässige Ballendrehung unter allen Einsatzbedingungen garantieren. Alle Walzen sind aus hochfestem Stahl mit einer Stärke von 3,2 mm gefertigt sowie gewalzt und auf einer Seite lasergeschweißt, was optimale Haltbarkeit garantiert. Für Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten kann jede Walze einzeln demontiert werden.

Schnelle Heckklappensteuerung
Ein extrem präziser Sensor an der Heckklappe überwacht den Ballenstatus ab 80 %, sodass der Fahrer Ballenform und -dichte optimieren kann. Dank der soliden Konstruktion mit Torsionsstäben öffnet und schließt die Heckklappe des Modells FM 330/335 innerhalb von 4,5 Sekunden und sorgt dadurch für maximalen Durchsatz.

Bindung
Die DEUTZ-FAHR FixMaster Pressen können mit Garn- oder Netzbindung (auch kombiniert) ausgestattet werden. Die Bindung ist von grundlegender Bedeutung beim Pressen, für den Transport und die Lagerung. Je kürzer die Bindezeit, desto höher die Schlagkraft.

Pressen und Wickeln
Zwei Technologien aus dem Hause DEUTZ-FAHR in einer Maschine: FM BalePack. Diese einfach zu bedienende Maschine
arbeitet selbst auf steilsten Hängen und unter allen Einsatzbedingungen. Die FM BalePack von DEUTZ-FAHR zeichnet sich durch hohe Leistungen aus, was der schnellen und zuverlässigen Ballenübergabe, dem Wickelgerät mit Hochgeschwindigkeitsdoppelsatellitensystem und der IntelliWrap-Funktion zu verdanken ist.

Das IntelliWrap™-System arbeitet mit modernster Elektronik und Hydraulik bei der Steuerung der Presswickelkombination, um den Wickelvorgang und die Folienüberlappung kontinuierlich zu überwachen. Dies garantiert unvergleichliche Vielseitigkeit und exzellente Silagequalität und reduziert das Risiko des Nährwertverlusts.

Folienbindung

Bei den DEUTZ-FAHR-Maschinen mit der patentierten* Folienbindung kommen Standardfolienrollen mit 750 mm Breite zum Einsatz. Es wird keine breite Spezialfolie benötigt; sie muss also auch nicht gelagert werden. Das geringe Gewicht der 750 mm Folienrollen (ca. 27 kg) erleichtert den Folienrollenwechsel und der Benutzer wird so wenig wie möglich belastet.

Ein weiterer wichtiger Vorteil der Standardfolie besteht darin, dass im Vergleich zu Systemen mit breiter Spezialfolie eine wesentlich intensivere Vorstreckung möglich ist. Die Folienkosten reduzieren sich so um 30 %, während die Zeitabstände zwischen den Rollenwechseln um bis zu 30 % länger sind.

Immer alles unter Kontrolle
Die DEUTZ-FAHR-Modelle der Baureihe FM werden über die Bedieneinheit AT 10 gesteuert. Diese bietet die übersichtliche, leicht verständliche Anzeige von Informationen.
Die DEUTZ-FAHR-Modelle FM 335 und FM 335 BP bieten zusätzlichen Komfort, da sie ISOBUS-fähig sind. ISOBUS-kompatible Traktoren benötigen keine separate Bedieneinheit für diese Ballenpresse. Für nicht ISOBUS-kompatible Traktoren können ansonsten die Bedienterminals CCI 50 oder CCI 1200 verwendet werden. Alle Ballenpressen bieten deutliche Einstellparameter wie z. B. Zahl der Netzlagen und automatischer/manueller Start des Bindevorgangs.

*In einem oder mehreren Ländern patentiert oder zum Patent angemeldet

zu verschließen

Progressive Density
Das PROGRESSIVE-DENSITY-System stellte seine Leistungsfähigkeit auf allen DEUTZ-FAHR VariMaster Ballenpressen unter Beweis. Das System erhöht die Spannung mit zunehmender Ballengröße. Das Ergebnis ist ein formstabiler Ballen mit einer verstärkten verdichteten Außenschicht. Je mehr der Ballen in der Presskammer an Größe zunimmt, desto stärker wird der Riemenspannarm über zwei Hydraulikzylinder und eine Spannfeder unter Druck gesetzt. Mit zunehmendem Ballendurchmesser erhöht sich analog die Ballendichte. Das Ergebnis ist ein solider Rundballen, dessen Kern genau die richtige Dichte aufweist – nicht zu weich und nicht zu hart. Durch die stärker verdichteten Außenschichten sind die Ballen besonders formstabil. Dies erhöht bei Strohballen die Wetterbeständigkeit und erleichtert das Einlagern und Transportieren von Silageballen.

Pick-up
Alle VM-700-Modelle sind mit einer Pick-up mit kurvenbahngesteuerten Zinkenreihen ausgestattet. Die Auslegung dieser Pick-up mit 2,30m Arbeitsbreite sorgt dafür, dass auch die dichtesten und höchsten Schwaden bei effizient und schnell aufgenommen werden. Die neuen OptiFlow-Modelle sind mit einem uneingeschränkten 210 cm breiten Einzug ausgerüstet. Die Kombination aus angetriebenen oberen und unteren Walzen sorgt für eine maximale Aufnahme des Ernteguts, sodass die Maschine volle Leistungen erbringt.

Integralrotortechnologie
Alle VM-Ballenpressen außer den mit der OptiFlow-Funktion ausgestatteten Modellen sind mit der patentierten* Integralrotortechnologie ausgerüstet. Dieses unkomplizierte, wartungsfreie Einzugssystem mit kurzen Wegen stellt eine gleichmäßige Zuführung unter allen Bedingungen und bei unterschiedlichem Erntegut sicher. Alle Integralrotoren sind mit Zinken aus Hardox-Stahl bestückt. Der kurze Abstand zwischen Rotor und Pick-up sorgt für ausgezeichnete Erntegutzuführung. Dieser Zwangseinzug ermöglicht höhere Geschwindigkeiten bei der Zuführung, steigert die Produktivität und schont das Erntegut.

Ausführungen ohne Schneidwerk
Muss das Erntegut nicht geschnitten werden, sorgen die Einzugssysteme OptiFlow und OptiFeed für eine kontrollierte und gleichmäßige Zuführung des Ernteguts zur Presskammer. (Die Verfügbarkeit ist abhängig vom jeweiligen VM-Modell.)

Pressen mit variabler Kammer - Rundballenpressen

OPTIFLOW – OFFENER EINZUG
Das OptiFlow-System mit offenem Einzug sorgt unter allen Einsatzbedingungen für eine maximale Aufnahme des Ernteguts. Unter schwierigen Einsatzbedingungen wie z. B. breiten Stroh- oder Silageschwaden übernimmt die obere Walze die Funktion eines Vorverdichters, der vom Hauptantrieb der Presse angetrieben wird. Es sind keine Zuführfinger oder Rotorzinken vorhanden, die die Aufnahmeleistung beeinträchtigen könnten. Dies sorgt für eine enorme Aufnahmekapazität und beugt der Gefahr eines Futterstaus vor. Höchste Durchsatzleistungen und minimale Ausfallzeiten sind das Ergebnis.

OPTIFEED-ROTOR
Der OPTIFEED-Rotor mit Einzelzinken und integrierten Schneckengängen bewirkt einen gleichmäßigen Gutfluss zur Presskammer. Durch dieses Rotorkonzept werden selbst ungleichmäßige Schwaden erfasst. Dies ergibt jederzeit formstabile Ballen.

Ausführungen mit Schneidwerk
Für die Baureihe VM 700 sind zwei verschiedene DEUTZ-FAHR OC-Schneidwerke erhältlich. (die Verfügbarkeit hängt vom VM-Modell ab):

OPTICUT 14
Der Integralrotor mit dem 14-Messerschneidwerk OPTICUT ist ausgelegt, um den Schwaden zu ebnen und das Erntegut dem Zwangseinzug der Ballenpresse zuzuführen, was maximale Durchsatzleistungen gewährleistet. Das 14-Messerschneidwerk OPTICUT zerkleinert das Gut auf eine theoretische Schnittlänge von 70 mm. Jedes Messer besitzt eine eigene Fremdkörpersicherung.

OPTICUT 23
Der Integralrotor mit dem 23-Messer OPTICUT Schneidwerk von DEUTZ-FAHR vereint die Vorteile von hoher Schnittleistung und mechanischem Schutz. Das 23-Messer OPTICUT Schneidwerk zerkleinert das Gut auf eine theoretische Schnittlänge von 45 mm. Jedes Messer besitzt eine eigene Fremdkörpersicherung.

Ballenformung
Die Presskammer der Baureihe VM 700 besteht aus 3 Walzen und 5 Riemen. Walzen und Riemen in der Presskammer sorgen zusammen für die schnelle Bildung eines festen Ballenkerns. In der Vorkammer kann die Ballenkerndichte je nach Einsatzbedingungen auch auf halbfest oder weich eingestellt werden.

Bei den Ballenpressen VM 765-795 kann die Ballendichte höher eingestellt werden, sodass das Gewicht der Ballen bei trockenem Erntegut um 10 % erhöht werden kann. Die Presskammer ist zudem mit einem zweiten Riemenantrieb ausgerüstet, damit der Riemen bei schwierigen Einsatzbedingungen weiterläuft. Um höchsten Ansprüchen gerecht zu werden, wurden außerdem alle riemengetriebenen Walzen in der Presskammer mit schwereren Lagern und besserer Abdichtung ausgerüstet.

Lebensdauer
Bei allen Modellen der Reihe VM 760-790 und 765-795 wurde die Qualität des Antriebsstrangs verbessert. Der Einbau von Kreuzgelenken in den Antriebsachsen und Antriebsketten von besserer Qualität tragen dazu bei, die Lebensdauer der Maschine zu erhöhen. Die Umlenkrolle des zweiten Riemenantriebs bei den VM 765-795 gewährleistet einen sicheren Antrieb unter allen Einsatzbedingungen.

Bindung
Die DEUTZ-FAHR VariMaster Pressen können mit Garn- oder Netzbindung (auch kombiniert) ausgestattet werden. Die Bindung ist von grundlegender Bedeutung beim Pressen, für den Transport und die Lagerung. Je kürzer die Bindezeit, desto höher die Schlagkraft.

Pressen und Wickeln
Zwei Technologien aus dem Hause DEUTZ-FAHR in einer Maschine: VM BalePack. Diese einfach zu bedienende Maschine
arbeitet selbst auf steilsten Hängen und unter allen Einsatzbedingungen. Die VM BalePack von DEUTZ-FAHR zeichnet sich durch hohe Leistungen aus, was der schnellen und zuverlässigen Ballenübergabe, dem Wickelgerät mit Hochgeschwindigkeitsdoppelsatellitensystem und der IntelliWrap-Funktion zu verdanken ist.

Das IntelliWrap™-System arbeitet mit modernster Elektronik und Hydraulik bei der Steuerung der Presswickelkombination, um den Wickelvorgang und die Folienüberlappung kontinuierlich zu überwachen. Dies garantiert unvergleichliche Vielseitigkeit und exzellente Silagequalität und reduziert das Risiko des Nährwertverlusts.

Immer alles unter Kontrolle
Die DEUTZ-FAHR-Modelle VM 755 und 785 werden über die Bedieneinheit VT 30 gesteuert. Diese bietet die übersichtliche, leicht verständliche Anzeige von Informationen.
Alle anderen DEUTZ-FAHR VM Ballenpressen bieten zusätzlichen Komfort, da sie ISOBUS-fähig sind. ISOBUS-kompatible Traktoren benötigen keine separate Bedieneinheit für diese Ballenpresse. Für nicht ISOBUS-kompatible Traktoren können ansonsten die Beidenterminals CCI 50 oder CCI 1200 verwendet werden. Alle Ballenpressen bieten deutliche Einstellparameter wie z. B. Zahl der Netzlagen und automatischen/manuellen Start des Bindevorgangs.