Deutz-Fahr Land

DEUTZ-FAHR LAND.

DIE ZUKUNFT AUFBAUEN

DEUTZ-FAHR Land ist ein Projekt zur Errichtung eines neuen Industrieareals komplett im Zeichen der Welt von DEUTZ-FAHR in Lauingen in Bayern (Deutschland).

Im Zentrum der Anlage soll die neue Produktionsstätte stehen, die sich an den neuesten technologischen Standards, besonders im Hinblick auf Lackieranlagen, hydraulische, elektrische und elektronische Prüfabnahmen, orientiert. Das neue Gelände wird auch spezifische Lösungen für die Test- und Trainingsaktivitäten von SDF sowie einen Rezeptions- und Museumsbereich beinhalten, um sowohl Kunden als auch Vertriebspartnern ein 100% DEUTZ-FAHR-Erlebnis zu bieten.

Die Schlüsselfakten

Die neue Anlage, in die insgesamt 75 Millionen Euro investiert werden, wird eine Struktur mit einem „L“-förmigen Layout auf einer Fläche von ca. 40.000 m² aufweisen. Die Produktionsstätte in Lauingen kann ihre Fertigungskapazität somit auf 8.000 Traktoren/Jahr in einer Schicht erhöhen. Nach Fertigstellung der Arbeiten (voraussichtlich bis Ende 2016) wird das gesamte Areal letztendlich 340.000 m2 (überdachte Fläche: 138.000 m2) groß sein.

Die Projektphilosophie

Bei der Schaffung des DEUTZ-FAHR LAND gilt der Leitspruch „Form folgt Funktion“. Bei der Planung der Montagelinien wurde zum Wohl der Mitarbeiter besonders auf die Ergonomie des Arbeitsplatzes geachtet. Der Vormontagebereiche beruht auf der „FishboneConfiguration“-Logik. Außerdem wird sie über ein Logistikabfolgesystem mit einem „Supermarket Kitting“-Ansatz sowie neue Abteilungen für die hydraulischen und elektrischen Tests und die dynamischen Tests an der Fertigungslinie verfügen. Eine innovative Lackierabteilung mit niedrigem Energieverbrauch und elektronisch gesteuerter Technologie mit einer Vorrüstung für Wasserlackiersysteme ist ein weiterer Vorteil der neuen Fertigung.

Die Zukunft von DEUTZ-FAHR steht vor der Tür: Die Innovation findet ihren eigenen Weg.

Timeline

Gallery