IM ÜBERBLICK

05.07.2017

Zurück

1000 km mit dem Fahrrad zum DEUTZ-FAHR LAND

Erste internationale Besuchergruppe im neuen Traktorenwerk begrüßt

Bereits Anfang Juni hieß DEUTZ-FAHR die erste internationale Besuchergruppe im neuen Traktorenwerk DEUTZ-FAHR LAND willkommen. Rund 1000 km legte die 12-köpfige Gruppe aus Dänemark mit dem Fahrrad zurück, um das modernste Traktorenwerk Deutschlands zu besichtigen. Das im Mai eröffnete Werk produziert in Lauingen Hochleistungstraktoren ab 130 PS für den Weltmarkt.

Initiator der ungewöhnlichen Bike-Tour war Niels Mejnertsen, der in Svebølle, Dänemark, mit seiner Familie einen 880-Hektar-Betrieb bewirtschaftet. Im letzten Jahr erwarb die Familie für ihre Bio-Farm mehrere DEUTZ-FAHR Traktoren der Serie 6 und 7. Um die High-Tech Fertigung der Schlepper hautnah zu erleben, machte sich Mejnertsen am 1. Juni 2017 gemeinsam mit seinen Berufskollegen, die zu den führenden landwirtschaftlichen Betrieben Dänemarks gehören, auf den Weg nach Lauingen. Empfangen wurden die Radler unter anderem von Wilko Jilissen, CEO SDF UK & Benelux, und Johnny Hansen vom dänischen DEUTZ-FAHR Importeur HCP.

Niels Mejnertsen war begeistert vom DEUTZ-FAHR LAND: ”Modernste Technologien im gesamten Werk. Das hat mich wirklich beeindruckt. Damit setzt DEUTZ-FAHR neue Maßstäbe in der Traktorenfertigung.”

Auf der Bio-Farm betreibt die Familie Mejnertsen eine eigene Mühle und produziert dort Mehl und Brotmischungen. Mejnertsen gehört zu den führenden Lieferanten, die Getreide aus ökologischem Anbau nach Deutschland und in die nordischen Länder exportieren.

1000 km mit dem Fahrrad zum DEUTZ-FAHR LAND