IM ÜBERBLICK

20.06.2016

Zurück

DEUTZ-FAHR beim 24 Stundenrennen

Promotion für Rapskraftstoffe auf dem Nürburgring.

Lauingen, 13. Juni 2016

DEUTZ-FAHR beim 24 Stundenrennen in 3 Punkten:

  • 7250 TTV Warrior. Promotion-Traktor für Biokraftstoffe
  • Publikumsmagnet auf dem UFOP-Stand
  • Popstar Smudo begeistert vom schwarz lackierten 7250 TTV Sondermodell

Promotion für Rapskraftstoffe auf dem Nürburgring.

Smudo trifft Warrior beim 24 Stundenrennen.

Anlässlich des ADAC 24 Stundenrennens auf dem Nürburgring gab es in diesem Jahr eine Begegnung der fantastischen Art. Smudo, Sänger und Texter der legendären deutschen Hiphop-Band „Die fantastischen 4“, traf auf den Großtraktor DEUTZ-FAHR 7250 TTV Warrior. Mit den Worten: „Nicht schlecht“, stürmte der Popstar begeistert die Kabine des schwarz lackierten 263 PS Giganten, testete die iMonitor-Bedienung und ließ sich von DEUTZ-FAHR Regionalleiter Roger Dabringhaus die Technik erklären.

Ort der Begegnung war der Promotionstand der UFOP (Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen e.V.), die am Ringboulevard im Rahmen des mit 240.000 Besuchern weltgrößten Rennsportevents für Biokraftstoffe warben. Unter dem Motto: „Rapskraftstoffe nicht nur im Rennsport hoffähig“ präsentierte der Verein, unterstützt von DEUTZ-FAHR, einen 100% B100 biodieseltauglichen 7250 TTV Warrior, der für einen enormen Ansturm von Rennsportfans und Besuchern sorgte.

Die UFOP wiederum unterstützt das „Four Motors“ Rennsportteam, das seinen Porsche Cayman GT4 mit einer E20 Bioethanolmischung ins Rennen gegen die 200 Konkurrenten schickte. Smudo war einer der 4 Piloten im „Bioconcept-Car“. Zum Treffen zwischen Smudo und dem DEUTZ-FAHR 7250 TTV kam es auf dem offiziellen Pressetermin unter den Augen von Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Mit dem Warrior mal auf die Rennstrecke – daran hat Smudo sicherlich gedacht, als das 24 Stundenrennen wegen Hagelschauern unterbrochen werden musste. Mit dem Warrior hätte er das Rennen durchfahren können und wahrscheinlich gewonnen.