Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)

Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)

KRAFT, LEISTUNG, STIL

Mit der Serie 5 setzt DEUTZ FAHR neue Maßstäbe in puncto Stil, Effizienz, Produktivität und Komfort in der mittleren Leistungsklasse, was insbesondere bei der TTV-Version dank der außergewöhnlichen Vielseitigkeit des stufenlosen Getriebes zur Geltung kommt. Im Vergleich zu ihren Vorgängerserien bietet diese neue Baureihe mehr Kraft und mehr Leistung und hebt sich von der Konkurrenz dank einer unvergleichlichen optischen Komponente ab: Dabei handelt es sich um die futuristisch anmutende, attraktive Linienführung, die auf der Zusammenarbeit mit Giugiaro Design basiert. Das Ergebnis? Eine außergewöhnliche, leistungsstarke und zugleich elegante Maschine.

Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)
 

Ein kraftvoller Motor, der sich durch großartige Leistung und Zuverlässigkeit auszeichnet.

Der neue 4-Zylinder-Motor der Serie 5 Deutz TCD 3.6 L04 besitzt einen Hubraum von 3620 cm³ und hat mit modernsten Eigenschaften aufzuwarten. Die eingesetzten technischen Lösungen garantieren hohe Leistungen und umfassen eine Common-Rail-Einspritzung mit elektronischer Steuerung, einen Turbolader mit Ladeluftkühler, Wastegate-Ventile und ein viskostatisches Proportionalgebläse. Dank des elektronisch gesteuerten EGR-Systems (externe, flüssigkeitsgekühlte Abgasrückführung) und des speziellen DOC-Katalysators (Diesel Oxidation Catalyst) konnten die Vorgaben der Abgasnorm Tier 4i erfüllt werden.
DOC ist ein besonderer Katalysator, der bei Kontakt mit den Motorabgasen deren chemische Reaktionen beschleunigt, um sie in unschädliche Substanzen zu verwandeln. Da es sich weder um einen DPF-Filter (der schädlichen Gegendruck im Abgas erzeugt und aufwendig regeneriert werden muss) noch um einen SCR-Katalysator (der für die selektive katalytische Reduktion zusätzliche Reagenzien wie AdBlue benötigt) handelt, gilt der DOC-Katalysator als ideales umweltschonendes Produkt, das wartungsfrei ist und dank seiner geringen Abmessungen auch in kompakten Traktoren installiert werden kann. Auch in der Version TTV ist die Serie 5 vorwiegend für die Landwirtschaft gedacht. Ein Merkmal dafür ist die Antriebsmomentkennlinie, die mehr oder weniger konstant beim maximalen Wert von 1200 bis 1900 U/min liegt (d. h. im typischen Drehzahlbereich, den die meisten landwirtschaftlichen Arbeiten erfordern). Im oberen Drehzahlbereich (1800 bis 2200 U/min) bleibt dagegen die Leistung konstant, um auch bei leistungsintensiven Arbeiten eine gleichbleibende Operativität zu gewährleisten. Dank der völlig elektronischen Motorregelung wird die Kraftstoffverschwendung in vollem Umfang beseitigt, denn der Motor gibt nur die Leistung ab, die für die jeweiligen Arbeiten tatsächlich benötigt wird.

Motor - Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)

Ein schlicht unübertreffliches Getriebe.

Spitzenleistungen in puncto Funktionalität und Innovation bietet die Serie 5 in der TTV-Version mit stufenlosem Getriebe.
Das TTV-Getriebe vereint die Effizienz herkömmlicher mechanischer Getriebe mit dem Komfort und der Wendigkeit der Hydrostatik: eine effiziente und zuverlässige Lösung, die die stufenlose Drehzahlregelung ermöglicht, die Motorleistung optimal nutzt und die Produktivität steigert.
Die Serie 5 TTV verfügt über zwei Arbeitsbereiche (Transport und Heavy Duty), die jeweils drei unterschiedliche Betriebsarten bieten: Manuell, P.T.O. und Auto.
Im manuellen Betriebsmodus wird die Motordrehzahl direkt über das Betätigen des Gaspedals geregelt, die Fahrgeschwindigkeit dagegen mittels des Multifunktionshebels. Die TTV-Modelle verhalten sich im Wesentlichen wie ein Fahrzeug mit mechanischem Getriebe, behalten dabei aber das für stufenlose Getriebe typische fließende Fahrverhalten bei (mit dem Unterschied, dass die verfügbaren Übersetzungen nahezu unendlich sind).
Wird der Multifunktionshebel anhaltend betätigt, erfolgt die Geschwindigkeitsregelung stufenlos. Mit kurzen Impulsbetätigungen dagegen kann die Geschwindigkeit mit Stufen von 0,1 km/h zwischen 0 und 15 km/h und von 1 km/h bei höheren Geschwindigkeiten geregelt werden.
Die zweite Betriebsart (PTO-Modus) wird beim Zuschalten der Zapfwelle automatisch aktiviert, wobei die Drehzahl unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit des Traktors aufrechterhalten wird (die einfach mittels des Gaspedals stufenlos geregelt werden kann).
Auf diese Weise gelingt es, die Grenzen der herkömmlichen mechanischen Getriebe zu überwinden, nämlich zu ermöglichen, dass die Zapfwellendrehzahl bei einer bestimmten Fahrgeschwindigkeit verändert werden kann, ohne dazu einen Gangwechsel durchzuführen.
Die automatische Betriebsart, die bei Zugarbeiten und für den Transport geeignet ist, gewährleistet dank der elektronischen Steuereinheit eine konstante Fahrgeschwindigkeit, die je nach Belastung durch die automatische Drehzahlregelung aufrechterhalten wird.
Eine wichtige Eigenschaft des TTV-Getriebes ist schließlich die Möglichkeit, eine Fahrgeschwindigkeit von 40 km/h bei niedriger Motordrehzahl zu erreichen und gleichzeitig ein stets maximales Produktivitätsniveau beizubehalten, was der automatischen Allradzuschaltung und der Differenzialsperre zu verdanken ist.

Getriebe - Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)

Die Wahl unterschiedlicher Zapfwellen ist grundlegend.

Zur Verfügung stehen mehrere Alternativen, was die Zapfwellendrehzahl betrifft. Dies steigert die Vielseitigkeit eines Traktors, der stets maximale Effizienz bieten kann, auch wenn keine hohen Leistungen notwendig sind. Die Serie 5 TTV verfügt über drei Standarddrehzahlbereiche (540, 540 ECO und 1000), die elektrohydraulisch zugeschaltet werden, und über eine automatische Lasterkennung, damit alle Arbeitsgeräte nach und nach stufenlos zugeschaltet werden können.
Die Bedienung der Zapfwelle ist einfach und rationell: Elektrohydraulische Bedienelemente und ein LC-Display zeigen dem Fahrer die aktuelle Drehzahl an.
Die PTO-Betätigungstaste befindet sich auch auf den hinteren Kotflügeln. Um das Ein- und Ausschalten je nach Position des an die Dreipunktaufnahme angekuppelten Arbeitsgeräts zu ermöglichen, ist auch die automatische Aktivierung verfügbar.
Für den Frontkraftheber kann optional eine Frontzapfwelle montiert werden, die bei der Standarddrehzahl 1000 U/min arbeitet.
Zur Vervollständigung des PTO-Angebots steht auch eine Synchronversion mit unabhängiger Abtriebswelle für die TTV-Modelle zur Verfügung.

Vielseitige, effiziente Hydraulik.

Die Hydraulikanlage, mit der die TTV-Modelle der Serie 5 ausgestattet sind, ist gelinde gesagt außergewöhnlich: leistungsstark, modular und effizient.
Drei Konfigurationen sind erhältlich: Zum einen mit einer Einzelpumpe zu 60 l/min mit serienmäßig sechs Steuerventilen (die auf acht erhöht werden können) und mechanischer Durchflussregelung.
Die zweite Ausführung mit der Bezeichnung „60 ECO“ gestattet es, einen maximalen Durchfluss an den Steuerventilen (60l/min) bei nur 1600 Motorumdrehungen zu erreichen. Diese Variante eignet sich besonders gut für Arbeiten mit dem Frontlader, die eine hohe Hydraulikleistung bei geringen Motordrehzahlen erfordern.
Das System, das per Knopfdruck zugeschaltet und deaktiviert werden kann, besteht aus einer Doppelpumpe (22,5 + 14 cc) und basiert auf einer Motordrehzahlsteuerung.
Bei der Zuschaltung dieser Funktion wird die Hilfspumpe (14 cc) schrittweise auf der Grundlage der Motordrehzahl aktiviert, wobei deren Fördermenge mit der der Hauptpumpe summiert wird.
Eine weitere Ausführung beinhaltet den Einsatz einer elektrohydraulisch gesteuerten Doppelpumpe mit 90 l/min mit Durchflussregler, Zeitschaltung und Energy-Saving-System.
Die Serie 5 TTV ist mit Hydraulikanschlüssen vom Typ „Push-pull“ ausgestattet, damit die Hydraulikleitungen (auch unter Druck) problemlos angeschlossen werden können. Eine eigene Ölwanne sammelt dagegen das Öl, das beim Ankuppeln austreten kann.
Der Heckkraftheber hat eine Hubkraft von 4650 kg, die mit zwei externen Hydraulikzylindern auf 6600 kg erhöht werden kann. Die elektronische EHR-Steuerung ermöglicht die Kontrolle von Kraftaufwand und Position sowie der Betriebsarten Misch- und Schwimmstellung mithilfe von Belastungssensoren in Form von zwei Lastzellen, die in der Nähe der unteren Hebearme installiert sind.
Optional verfügbar ist auch ein Frontkraftheber mit einer maximalen Hubkraft von 1850 kg an den Schnellkupplungen.
Dank des Radars (Sonderausstattung) ist es sogar möglich, den maximalen Schlupfwert zu kontrollieren: ein Schlüsselfaktor zur Maximierung der Effizienz eines Traktors bei schweren Zugarbeiten.

Hydraulik - Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)

Exzellente Sicherheit und außerordentliche Kraft.

Die Modelle der Serie 5 TTV sind mit einer Pumpe für die Lenkung mit doppeltem Rotor ausgestattet (d. h. zwei Pumpen, die jeweils eine Förderleistung von 80 cm³ aufweisen). Diese zwei Pumpen sind zwar miteinander verbunden, funktionieren jedoch selbstständig: Bei laufendem Motor arbeiten sie beide, bei ausgeschaltetem Motor läuft eine der beiden weiter, um mühelos die Ausführung etwaiger Notmanöver zu ermöglichen.
Eine weitere Option zur Verbesserung der Lenkung betrifft die Implementierung des SDD-Systems (Steering Double Displacement), das zwei Rotoren zu jeweils 125 cm³ umfasst (der zweite Rotor kann in diesem Fall per Knopfdruck zugeschaltet werden).
Auch in diesem Fall ist nur eine Pumpe in Betrieb, wenn die SDD-Funktion ausgeschaltet ist, während bei eingeschalteter SDD-Funktion beide Pumpen gleichzeitig arbeiten, was die Produktivität steigert. Die vollständige Lenkung der Räder ist somit mit weniger als der Hälfte der Lenkumdrehungen, die normalerweise notwendig wären, möglich (2,2 gegenüber 4,5 Umdrehungen). Wendemanöver bei engen Platzverhältnissen, am Feldende oder beim Arbeiten mit dem Frontlader sind daher extrem schnell. Um maximale Sicherheit zu gewährleisten, schaltet sich die SDD-Funktion bei Geschwindigkeiten über 16 km/h automatisch ab.
Exzellent ist die Serie 5 TTV auch, was die Bremsenausstattung betrifft: Alle Achsen sind mit Scheibenbremsen an allen vier Rädern ausgestattet, um alle Räder auch ohne das Zuschalten des Allradantriebs gleichmäßig abbremsen zu können. So wird die typische Erweiterung des Wendekreises vermieden, die beim Zuschalten des Allradantriebs beim Bremsen in der Kurve unausweichlich zustande kommt.
Die Vorrichtung „Power Brake“ (serienmäßig) sorgt dafür, dass die Bremse bereits bei leichtem Antippen reagiert. Zudem stellt ein spezieller Druckspeicher sicher, dass auch bei ausgeschaltetem Motor noch bis zu zehn servounterstützte Bremsungen möglich sind. Um die Sicherheit noch mehr zu erhöhen, wirkt die Park-Brake-Feststellbremse mit hoher mechanischer Last direkt auf die hinteren Scheibenbremsen und garantiert Sicherheit auch in einem Gelände mit starkem Gefälle. Die in den 4WD-Versionen verbauten Vorderachsen (auch mit Federung erhältlich) besitzen eine zulässige Achslast von 3000 kg (3800 kg bei den Modellen 5120 TTV und 5130 TTV).

Bremsanlage - Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)

Funktionalität und Stil für maximalen Komfort. Die „E-Class“-Kabine, mit der die TTV-Version der Serie 5 ausgestattet ist, ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den Deutz-Fahr-Ingenieuren und dem Giugiaro-Design-Stil: Sie zeichnet sich durch eine augenfällige Eleganz aus, die der attraktiven Formgebung und dem Einsatz innovativer Materialien zu verdanken ist, und eine unvergleichliche Funktionalität.
Die Verwendung der sinnvoll angeordneten Bedienelemente ist denkbar einfach. Die Kabinenabmessungen wurden so ausgelegt, dass eine außergewöhnlich gute Sicht in alle Richtungen möglich ist, und die Klimaanlage mit 10 Belüftungsdüsen sorgt für perfektes Raumklima.
Durchdacht und wohl differenziert nach der Farblogik, bei der jeder Farbe eine Schaltung zugeordnet wird, angeordnete Bedienelemente garantieren maximale Ergonomie und Bedienfreundlichkeit.
Die Funktion Comfor-tip vereinfacht die Ausführung sich wiederholender Manöver und ermöglicht die Speicherung einer Reihe von Arbeitsgängen, die bei Bedarf automatisch ausgeführt werden können.
Die Kabine ist mit einem Work-Display zur Überwachung der wichtigsten Parameter des Traktors ausgestattet: Funktion von Motor und Getriebe Steuerung der Zapfwelle und der Steuerventile Steuerung der Kraftheber und des ASM
Neben den Grundinformationen liefert das Work-Display eine Reihe anderer Angaben zur Traktorleistung, wie beispielsweise die Berechnung des Verbrauchs oder der Produktivität in Bezug auf die bearbeitete Fläche.
Um die Schwingungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren, kann die Kabine auf Wunsch mechanisch (mittels einer Stahlfeder und eines hydraulischen Stoßdämpfers) oder auch pneumatisch gefedert werden.

Spezifikationen

Spezifikationen - Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)Spezifikationen - Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)
Datenblatt - Serie 5 TTV Stage 3B (Tier4i)

Zenith

Light-oder-Ready-Set Hydraulikanlage 60 ECO Lenkpumpe SDD Freisichtdach FOPS-Schutz

Thunder

ASM Power-Brake-Bremsen* Lenkpumpe SDD Kraftheber zu 6660 kg mit Radar Klimaanlage Beifahrersitz mechanische Kabinenfederung

Wind

3 Zapfwellendrehzahlen ISOBUS Hydraulikanlage 90 l/min elektrohydraulische Steuerventile Power Beyond Kraftheber zu 6600 kg

Air

ASM gefederte Vorderachse Power-Brake-Bremsen Klimaanlage Beifahrersitz Luftfederung Kabine*

Cosmos

ASM gefederte Vorderachse Power-Brake-Bremsen Klima-Automatik Beifahrersitz Luftfederung Kabine Lenkpumpe SDD WOLP (Beleuchtungskonsole) DELUX-Fahrersitz Hydraulikanlage 90 l/min elektrohydraulische Steuerventile
22.07.2014 -

traction: Serie 5 TTV oben angekommen

Die Zeitschrift traction veröffentlichte erst kürzlich einen Testbericht zum DEUTZ-FAHR Serie 5 TTV....

03-2014_traction_Serie_5_TTV.pdf

Galerie