Serie 6

Serie 6

Effizienz und Vielseitigkeit

Die Serie 6 ist eine gelungene Verbindung aus Technik und Design: Die allen Systemen eigene Effizienz sowie die ausgeklügelten Komponenten und Instrumente optimieren die Gesamtleistung des Geräts und bieten eine herausragende Produktivität. Die Baureihe zeichnet sich durch Effizienz, aber auch große Vielseitigkeit aus, da sie kompaktere, wendige Modelle mit kurzem Radstand umfasst, die sich ideal für den universellen Einsatz eignen. Leistungsstarke Deutz-Motoren, bewährte Powershift-Lastschaltgetriebe und der unverkennbare Giugiaro-Design-Stil mit seiner sauberen und klaren Linienführung und attraktiven Optik sorgen dafür, dass sich die Serie 6 im Top-Segment auf dem Markt behauptet. Eine noch modernere Baureihe, dank des neuen automatischen Kupplungssystem CShift, das für die Modelle mit Getriebe T7200 entwickelt wurde.

DLG PowerMix Test

Serie 6
 

Modulare, leistungsstarke, funktionelle, saubere Motoren: schlicht außergewöhnlich.

Diese Modelle zeichnen sich durch ihre außergewöhnliche Modularität aus, was umfangreichen Leistungsbereichen und einer wirklich außerordentlichen Ausstattung zu verdanken ist, die es dem Motor erlaubt, seine Kraft in vollem Umfang zu entfalten: Zylinderköpfe mit vier Ventilen pro Zylinder, Turbolader mit Intercooler und Wastegate-Ventil, vollelektronische Steuerung der DCR-Einspritzung (Deutz Common Rail) bis 1600 bar und Abgasnachbehandlung mit SCR-Katalysator.
Dank der besonderen Brennkammerkonfiguration sorgt die DCR-Einspritzung insbesondere dafür, dass der Motor einen hohen Wirkungsgrad erreicht und diesen unter schwierigsten Bedingungen beibehält, wobei ein exzellentes Drehmoment bis zu den niedrigsten Drehzahlen zur Verfügung gestellt wird.
Die Eignung der DEUTZ-Motoren für die Landwirtschaft wird dadurch betont, dass das maximale Drehmoment bereits bei 1600 U/min und die maximale Leistung bereits bei 1900 U/min (konstant zwischen 1600 und 2100 U/min) zur Verfügung stehen, also für die gesamte Palette der herkömmlichen Feldarbeiten. Der SCR-Katalysator ermöglicht den Betrieb der Motoren ohne Abgasrückführung bei hohem Wirkungsgrad, was den Kraftstoffverbrauch optimiert und diesen (im Vergleich zu den Vorgängerversionen) bei gleichbleibender Leistung um bis zu 10 % reduzieren kann.
Die Kraftstoffeinsparung gleicht in hohem Maß den AdBlue-Verbrauch aus (dabei handelt es sich um eine Lösung auf Basis reinsten Harnstoffs mit einer Konzentration von 32,5 % in entmineralisiertem Wasser, die für den Betrieb des SCR erforderlich ist), was zu einem optimal wirtschaftlichen Betrieb führt und die Umweltbelastung auf ein Mindestmaß reduziert.
Ein weiteres Merkmal zugunsten des Umweltschutzes ist es, dass die Modelle der Serie 6 zu 100 % mit Biodiesel betrieben werden können.

 

Motor - Serie 6

Ein perfektes und innovatives Getriebe

Die Serie 6 ist ein wahrer Vorreiter in Sachen Effizienz und Technologie: bei den Modellen mit Getriebe T7200 steht das innovative automatische Kupplungssystem CShift zur Verfügung, mit dem die sechs Arbeitsbereiche einfach über den Joystick gesteuert werden können, ohne die Kupplung zu treten oder irgendeinen Hebel zu betätigen.
Die Serie 6 ist nicht zuletzt aufgrund ihrer ZF-Getriebe herausragend: In diesem Fall kommen mechanische Sechsganggetriebe mit vier Powershift-Übersetzungen für jeden Gang mit serienmäßigem Superkriechgetriebe und elektrohydraulischem Wendegetriebe unter Last zum Einsatz, d. h. insgesamt 40 Vorwärts-/Rückwärtsgänge, die intelligent und ohne unnütze Überlagerungen geschaltet werden. Mit dem elektrohydraulischen Wendegetriebe mit regelbarem Ansprechverhalten besteht insbesondere die Möglichkeit, die Fahrtrichtung auch während der Fahrt bei Gefälle und einer Geschwindigkeit von bis zu 12 km/h zu wechseln. Eine Vorrichtung, um die Wendigkeit der Serie 6 insbesondere für schnelle Manöver am Feldende zu verbessern. Das Automatic-Powershift-Getriebe, das bei den „P“-Versionen zur Standardausstattung gehört (optional auch für die anderen Modelle verfügbar), ist ein richtiges Automatikgetriebe, das von den vier Powershift-Übersetzungen jedes Bereichs automatisch diejenige auswählt, die sich nach Last und Motordrehzahl am besten eignet: Die Ansprechgeschwindigkeit ist grundlegend, wenn wiederholte Richtungswechsel erforderlich sind.

 

 

Getriebe - Serie 6

Komplettausstattung in puncto Zapfwelle

Die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Zapfwellendrehzahlen zu wählen, steigert die Vielseitigkeit eines Traktors.
Die Modelle Agrotron PS der Serie 6 verfügen über alle vier Standarddrehzahlbereiche bzw. die zwei Normalbereiche von 540 und 1000 U/min, die beide in der ECO-Version verfügbar sind.
Alle Optionen beinhalten die elektrohydraulische Zuschaltung/Ausschaltung mit der automatischen Lasterkennung, damit die angekoppelten Arbeitsgeräte stets nach und nach stufenlos zugeschaltet werden können.
Die Bedienung der Zapfwelle ist einfach und rationell: Elektrohydraulische Bedienelemente und ein LC-Display zeigen dem Fahrer die aktuelle Drehzahl an, damit alle Arbeitsgeräte unter idealen Bedingungen laufen.
Um das Ein- und Ausschalten je nach Position des an die Dreipunktaufnahme angekuppelten Arbeitsgeräts zu ermöglichen, ist auch die automatische Aktivierung verfügbar.
Serienmäßig ist ebenfalls die Fernbedienung der Zapfwelle über Bedienelemente auf den hinteren Kotflügeln. Optional ist dagegen der Frontkraftheber in Kombination mit einer Zapfwelle zu 1000 U/min (auch verfügbar für die Version ECO).

 

Zapfwelle - Serie 6

Komplette Hydraulik für jeden Einsatz.

Die Hydraulikanlage umfasst eine Konstantpumpe zu 83 l/min für die Steuerventile sowie einen Kraftheber und eine Pumpe zu 42 l/min für die hydrostatische Lenkung, um kontinuierlich hohe Wendigkeit zu gewährleisten, auch wenn die anderen hydraulischen Vorrichtungen gleichzeitig unter kritischen Bedingungen bei minimaler Motorendrehzahl arbeiten.
Serienmäßig sind zwei (optional vier) doppelt wirkende Steuerventile mit mechanischer Betätigung vorgesehen, denen ein drittes elektronisches Steuerventil und zwei weitere frontseitige Steuerventile hinzugefügt werden können. Bei der Version „P“ umfasst die Standardausstattung vier (optional bis sieben) doppelt wirkende, elektronische Steuerventile.
Alle Steuerventile können im Bedarfsfall blockiert und als einfach oder doppelt wirkend eingesetzt werden, auch wenn der Kraftheber in Betrieb ist.
Auf Wunsch kann die Basishydraulikausstattung optimiert werden, indem die Konstantpumpe durch eine Load-Sensing-Anlage zu 120 l/min ersetzt wird: Dies hat den Vorteil, dass die von den einzelnen Arbeitsgeräten angeforderte hydraulische Leistung unmittelbar angepasst wird, was den Energieverlust und den Kraftstoffverbrauch reduziert und eine längere Haltbarkeit der hydraulischen Komponenten gewährleistet.
Alle Modelle der Serie 6 sind mit „Push-pull“-Hydraulikanschlüssen ausgestattet, um die Leitungen auch unter Druck anschließen zu können.
Der Power-Beyond-Anschluss ist beim Einsatz von Arbeitsgeräten, die hohe Ölmengen erfordern, äußerst nützlich: Der Ölstrom wird von der Hydraulikpumpe unter Druck zu einem oder mehreren am Arbeitsgerät montierten Hydraulikmotoren geleitet. Dies sorgt für eine minimale Zahl an Zuleitungen, optimiert die hydraulische Leistung und reduziert Verluste und Kraftstoffverbrauch auf ein Mindestmaß.
Der elektronische EHR-Heckkraftheber besitzt eine Hubkraft von 6000 kg, die mit zwei optionalen Zylindern auf 9200 kg erhöht werden kann. Die Hubkraft des Frontkrafthebers (optional) beträgt 3800 kg. Die EHR-Funktion ermöglicht die Regelung von Belastung, Position, Einsatz im Mischbetrieb und mit Schwimmstellung sowie weiterer integrierter Funktionen wie schnelles Eingraben, Schwingungsdämpfung aufgebauter Arbeitsgeräte, Sperre in der gewünschten Position, Hubbegrenzung und Absenkgeschwindigkeit. Optional verfügbar ist der Radar, der die Schlupfregelung ermöglicht.

Hydraulik - Serie 6
 

Sicherheit ist eine unverzichtbare Voraussetzung.

Die automatische Antriebs- und Differentialsteuerung (vorn und hinten) garantiert maximale Effizienz und die perfekte Meisterung jeder Situation: Je nach Geschwindigkeit und Lenkeinschlagwinkel schaltet das elektronische Steuergerät den Allradantrieb zu oder aus und aktiviert bzw. deaktiviert die Differentialsperre, um optimale Antriebskraft beim Pflügen sowie die problemlose und sichere Wendigkeit beim Fahrbetrieb auf der Straße zu garantieren.
Einen weiteren Fortschritt in puncto Fahrsicherheit bieten die optionalen Bremsscheiben im Ölbad an der Vorderachse (die eine wirkungsvolle „Pkw“-Bremsung garantieren, ohne den Vorderradantrieb automatisch zuschalten zu müssen) sowie die Power-Brake-Vorrichtung mit maximaler Bremsleistung.
Für vollständig sicheres Manövrieren und Ankuppeln von Arbeitsgeräten kann die Serie 6 schließlich mit einer Videokamera ausgestattet werden, die beim Schalten in den Rückwärtsgang automatisch aktiviert wird.

 

Die ideale Kabine ist kein Wunschtraum: S-Class 2

Die Konstruktionslösungen der neuen „S-Class-2“-Kabine sorgen für ein exzellentes Komfortniveau, das optimale Arbeitsbedingungen gewährleistet. Merkmale der neuen Kabine sind die warmgraue Farbe der Verkleidungen, das Dreispeichenlenkrad mit Einsätzen in Alu-Optik, die Multifunktionsarmlehne, die die wichtigsten Bedienelemente enthält, sowie die Autoradio-Vorrüstung mit vier Lautsprechern. Alles gehört zur Standardausstattung.
Der Zugang erfolgt über eine Leiter aus verzinktem Stahl mit rutschfester Trittstufe und Fußanschlag. Die integrierte Beleuchtung, die beim Öffnen der Tür automatisch in Funktion tritt, sorgt auch bei Dunkelheit für Sicherheit.
Der luftgefederte Sitz wird automatisch verstellt (optional mit aktiver Federung). Die Kabine ist groß und geräumig: Die großen Fenster und das zu öffnende Glasdach mit Sonnenschutz bieten eine ausgezeichnete Sicht von 320 Grad.
Die leistungsstarke Klimaanlage ist mit 14 verstellbaren Luftdüsen ausgestattet und sorgt unter allen Bedingungen für ein perfektes Innenraumklima. Dank spezieller Filter (optional mit Aktivkohle) ist auch die Luftqualität in der Kabine nahezu ideal.
Aber auch die Beleuchtung hinkt nicht hinterher: 15 Arbeitsscheinwerfer (sechs vorn und neun hinten) garantieren eine perfekte Sicht auch bei völliger Dunkelheit.
Erhältlich ist darüber hinaus die „Deluxe“-Version der S-Class-2-Kabine mit mechanischer oder pneumatischer Federung, elektronisch geregelter Klimaanlage und beheizten elektrischen Rückspiegeln.
Die Instrumentenausstattung der Serie 6 umfasst die Vorrichtung Comfor-tip und iMonitor, eine multimediale Benutzeroberfläche, mittels derer die wichtigsten Traktorfunktionen bedient (Kraftheber, Zapfwelle, Steuerventile, Motor, Getriebe, ASM, Kabinenfederung) und die Leistungsdaten (Kraftstoffverbrauch, Produktivität, bearbeitete Flächen) angezeigt werden können, sowie die ISOBUS-Funktion zum Anschluss kompatibler Geräte (abgesehen von MP3-Leser und Bluetooth-Funktion).
Die Standardschnittstelle ISOBUS 11783 garantiert den sofortigen „Plug-and-play“-Betrieb, unpraktische spezielle Anzeigen müssen nicht mehr installiert werden.
Kompatible Arbeitsgeräte müssen zudem einfach nur angekuppelt werden, und alle Arbeitsgeräte lassen sich auf einem einzigen Terminal bedienen.

 

Kabine - Serie 6

Spezifikationen

Spezifikationen - Serie 6Spezifikationen - Serie 6
Datenblatt - Serie 6

Videogalerie

  • Deutz-Fahr Serie 6 im AGRARTECHNIK-Test
  • traction-Test: Deutz-Fahr Agrotron 6160 P